top of page
Olga_Patlan_Journalistin_Moderatorin_Sprecherin_Berlin_2023-90.jpg
  • LinkedIn
  • Instagram

Olga Patlan

Olga_Patlan_Journalistin_Moderatorin_Sprecherin_Berlin_2023-29.jpg

About Me

 

Hi! Ich bin Olga – deutsch-ukrainische Journalistin, Reporterin und Moderatorin.

Ich arbeite als Freiberuflerin unter anderem  für die ARD, den RBB und den MDR. Zum Journalismus hat mich meine Neugier gebracht. Immer auf der Suche nach interessanten Menschen, Blickwinkeln und Innovationen. Ich Anderen ihre Geschichten näher bringen, sie inspirieren und zum Nachdenken bewegen. So war ich im Flutgebiet im Ahrtal, habe mit Familien israelischer Geiseln gesprochen, bin dem Weg unserer Kleidung gefolgt und habe mit Menschen über ihre Diskriminierungserfahrungen gesprochen.

Journalistin

 

Als crossmediale Reporterin bin ich nicht nur auf Video-Content für TV, Webformate und Social Media ausgebildet, sondern auch für Radio und Text. Meine Erfahrung reicht von Instagram-Stories für den MDR oder die Tagesschau, über Reels für MDR und RBB24 bis zur tagesaktuellen politischen Berichterstattung im ARD Mittagsmagazin über ausführliche und hintergründige Reportagen für MDR Exakt – Die Story, Exactly und Y-Kollektiv.

 

In meiner Arbeit beschäftige ich mich mit einem breiten Spektrum an Themen: von Gesellschaftspolitik über Nachhaltigkeit, Innovation und Reisen bis New Work und Feminismus. Ich möchte den Kern der Geschichte oder des Problems verstehen. Dabei helfen mir Empathie, Urteilsvermögen, Rationalität, Beharrlichkeit und Gerechtigkeitssinn.

Ich scheue mich nicht vor Herausforderungen um neue Wege, Formate und Storytelling auszuprobieren.

Black Friday: Schluss mit Fast Fashion: Alte Kleidung sinnvoll verwerten | Doku | exactly

Black Friday: Schluss mit Fast Fashion: Alte Kleidung sinnvoll verwerten | Doku | exactly

1.000.000 Tonnen Spenden landen jährlich in den Altkleidercontainern. Doch was passiert damit? Kommt diese Kleidung wirklich bei bedürftigen Menschen an? Die meisten Spenden werden an sogenannte Sortierbetriebe verkauft. Unsere Reporterin Olga Patlan besucht den weltweit größten von ihnen und schaut sich an, was hier mit der Altkleidung passiert. Wer Kleidung nicht spenden will, kann sie verkaufen. Secondhand erlebt gerade einen regelrechten Boom. Aber sind unsere Sachen tatsächlich so begehrt? Welche Teile eignen sich zum Weiterverkauf? Und was können wir sonst mit Altkleidung machen? Darüber sprechen wir unter anderem mit einer Vintage-Bloggerin. 00:00 Intro 02:12 Second-Hand-Trend und welche Teile gefragt sind 06:05 DRK und Dachverband FairWertung: Was brauchen karitative Einrichtungen eigentlich? 10:22 Wo landet unsere Altkleidung wirklich? Ein Besuch im größten Sortierwerk der Welt (Bitterfeld-Wolfen bei SOEX) 14:14 Wie kann Kleidung recycelt werden und was wird daraus? (mechanisches Recycling) 16:24 Wird durch den Second-Hand-Trend weniger gespendet? 17:56 Auswirkungen unseres Überkonsums auf die Umwelt 19:05 Der Hype um Vintage-Kleidung und die Möglichkeiten des Upcyclings mit Bloggerin Nanda Weskott Autorin: Olga Patlan Kamera, Ton & Schnitt: Alexander Friederici CvD: Katrin Hartig, Ricarda Wenge Quellen: https://www.bvse.de/dateien2020/1-Bilder/03-Themen_Ereignisse/06-Textil/2020/studie2020/bvse%20Alttextilstudie%202020.pdf https://www.fairwertung.de/dachverband/index.html https://www.drk.de/spenden/spenderservice/spendentransparenz-spenderservice/kleidersammlung/ https://www.soex.de/ueber-uns/standorte/ https://www.bte.de/2021/01/06/politik-l%C3%A4sst-station%C3%A4ren-fashionhandel-und-innenst%C3%A4dte-langsam-sterben/ https://www.nau.ch/news/schweiz/kleider-spenden-umwelt-retten-oder-nur-ein-geschaft-65709803 Weiterführende Informationen: Umweltbundesamt – Tipps für den nachhaltigen Umgang mit Bekleidung: https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/haushalt-wohnen/bekleidung#unsere-tipps WEITERE DOKUS VON UNS: Verhütung für Mann und Frau: Warum kein Fair Play? https://youtu.be/xmHhDDrmeUQ Böllern um jeden Preis? https://youtu.be/PDnfigoOTsc Du hast einen Themenvorschlag für uns? Dann schreibe uns gerne eine Mail: exactly@mdr.de https://www.mdr.de/investigativ/index.html
Ich bin fürs Schützenfest geboren! Schützenverein zwischen Tradition & Vorurteil | Y-Kollektiv

Ich bin fürs Schützenfest geboren! Schützenverein zwischen Tradition & Vorurteil | Y-Kollektiv

Schützenvereine haben bei vielen nicht mehr das beste Image, das merkt man an den Mitgliedszahlen – die sinken seit Jahren, weil sich ihnen immer weniger junge Menschen anschließen. Einer der Gründe: Vorurteile gegenüber Schützenvereinen. Auf viele wirken sie altmodisch und männerdominiert, andere haben Bedenken wegen Waffen und wohl die meisten verbinden mit ihnen nur Feiern und Biertrinken auf den Schützenfesten. Aber viele junge Leute möchten an der Tradition festhalten, sind als Sportschützen und Schützinnen aktiv und setzen sich für den Erhalt ihres Schützenvereins ein. Y-Kollektiv-Reporterin Olga Patlan begleitet drei Tage lang eine junge Schützin. Milena ist 20 und erfolgreich als Sportschützin. Sie ist zuletzt Landesjugendschützenkönigin in Niedersachsen geworden. Doch es war nicht der Schießsport, der sie in erster Linie zum Schützenverein gebracht hat, es ist die Begeisterung für Traditionen. Wie diese aussehen, wie sie in die heutige Zeit passen und ob die Klischees nun stimmen oder nicht – darum geht es in diesem Film. Dafür besuchen wir das größte Schützenfest der Welt in Hannover, schauen uns das Training und Vereinsleben an und sind beim großen Ausmarsch der Schützenvereine dabei. ---------- Autor:in: Olga Patlan Twitteraccount: @PatlanOlga Schnitt: Steven Breden Kamera: Ilhan Coskun, Jurek Veit CvD: Lea Semen, Alina Schulz ---------- Verwendete Musik: Tauchstation Instrumental | Marteria // Vegas | Doja Cat // Wet State | Claude VonStrike, Nala // Paper Planes | M.I.A. // Hollaback Girl | Gwen Stefani // Love Is Blue | Bon Entendeur, André Popp // As We Enter | Nas & Damian „Jr. Gong“ Marley // Life Is Life | Opus // (In der Atmo auf dem Schützenfest: Dicht im Flieger | Julian Sommer // Atemlos durch die Nacht | Helene Fischer ) // Tongue | Maribor State, Holly Walker ---------- ► Weiterführende Infos und Quellen: Sueddeutsche.de: Hannover feiert Schützenfest https://www.sueddeutsche.de/kultur/feste-hannover-hannover-feiert-schuetzenfest-erstmals-mit-bruchmeisterin-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-220630-99-865697 Zeit.de: Frauen auf dem Schützenfest Hannover https://www.zeit.de/news/2022-05/18/schuetzenfest-in-hannover-erstmals-frau-im-bruchmeisteramt Haz.de: 450 Jahre Schützenfest in Hannover https://www.haz.de/themenwelten/100-jahre-verband-hannoverscher-schuetzenvereine-10109/hannover/hannovers-schuetzenfest-450-jahre-geschichte-gaypeople-zelt-ausmarsch-34937 --------- Wir sind das Y-Kollektiv – ein Netzwerk von jungen JournalistInnen. In unseren Web-Reportagen zeigen wir die Welt, wie wir sie erleben. Recherche machen wir transparent. ► Hier kannst Du uns ABONNIEREN: https://goo.gl/8yBDdh ► Y-ZWEI: https://www.youtube.com/channel/UCv3u5ZoLyqUyQw_rOSdAfRw/featured ► INSTAGRAM: https://www.instagram.com/y_kollektiv/?hl=de ► FACEBOOK: https://www.facebook.com/YKollektiv/ ► Y-KOLLEKTIV PODCAST: https://www.ardaudiothek.de/sendung/y-kollektiv-der-podcast/83228286/ --------- ► #ykollektiv gehört zu #funk: YouTube: https://www.youtube.com/funkofficial Instagram: https://www.instagram.com/funk TikTok: https://www.tiktok.com/@funk Website: https://go.funk.net Impressum: https://go.funk.net/impressum Eine Produktion der sendefähig GmbH // http://sendefaehig.com // http://facebook.com/sendefaehig
Vier-Tage-Woche: Hier wird das Arbeitsmodell in Deutschland vorgelebt | Team UPWARD

Vier-Tage-Woche: Hier wird das Arbeitsmodell in Deutschland vorgelebt | Team UPWARD

Wie wollt ihr in Zukunft arbeiten? Ganz klassisch – 5 Tage die Woche? Für viele von euch ist eine gute Work-Life-Balance wichtig. Zumindest ist das das Ergebnis mehrerer Studien, die sich mit #NewWork befassen. Müssen wir #Arbeit von Grund auf neu denken? Unsere Reporterin Olga hat sich die Frage gestellt, wie die Arbeitswelt von morgen aussehen könnte. Ein mögliches Modell ist die sogenannte #VierTageWoche. Sie ist Teil der New Work-Bewegung. New Work hat vor allem durch die Corona-Pandemie an Fahrt aufgenommen. In vielen Unternehmen sind Homeoffice und flexible Arbeitszeiten inzwischen möglich. Island und Spanien gehen sogar noch weiter. Dort ist es für viele Menschen schon möglich, nur noch an 4 Tagen der Woche zu arbeiten. Doch wie steht es in Deutschland um die Vier-Tage-Woche? Und was macht es mit der Motivation, Gesundheit und Kreativität? Wie ist es in eurem Job? Würde es da funktionieren, nur noch 4 Tage pro Woche zu arbeiten? Habt ihr Freund:innen, die mit diesem Modell schon Erfahrungen haben? Schreibt uns! Im Video sprechen wir mit: - Maximilian Reymann, Sales Manager, JustOn - Marko Fliege, Gründer & Geschäftsführer, JustOn - Dr. Christine Johannes, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Allgemeine Psychologie an der Uni Erfurt - Annika Klose, SPD, Bundestagsausschuss für Arbeit und Soziales Quellen zum Video: TC 00:08 "4 day week global", globale Community für Unternehmen, die die Vier-Tage-Woche testen https://www.4dayweek.com/ TC 00:17 Arbeitsunfähigkeitsfälle aufgrund von Burn-out-Erkrankungen in Deutschland bis 2019, AOK, 2022 https://de.statista.com/statistik/daten/studie/239872/umfrage/arbeitsunfaehigkeitsfaelle-aufgrund-von-burn-out-erkrankungen/ TC 03:18 Befragung: "Wofür arbeiten wir und was ist uns wichtig?", Randstad und Meinungsforschungsinstitut MenteFactum 2021 https://www.randstad.de/s3fs-media/de/public/2021-10/randstad-new-work-trendreport-1.pdf TC 06:22 Studie: Iceland’s journey to a shorter working week, Alda und Autonomie, 2021 https://en.alda.is/wp-content/uploads/2021/07/ICELAND_4DW.pdf TC 07:05 Befragung "Die Deutschen wollen weniger Arbeiten", IG Metall, 2017 https://de.statista.com/infografik/10050/gewuenschte-tatsaechliche-und-vertragliche-arbeitszeit-in-deutschland/ Studie "The Workforce View in Europe 2019", ADP https://images.adpinfo.com/Web/ADPEmployerServices/%7B3778d482-82ff-48cb-819a-3467c29fa078%7D_ADP_WhitePaper2019_190319_DE_digi.pdf?cid=elq_sales_enablement_25776&campaignid=25776&ecid=26279627 Studie "Zwischen Wunsch und Wirklichkeit. Unter- und Überbeschäftigung auf dem deutschen Arbeitsmarkt", ifo-Institut, 2021 https://www.ifo.de/node/62479 Team UPWARD: Reporterin: Olga Patlan Kamera: Oliver Ackermann, Henry Leikauf-Dürheim Ton: Mathias Kresse Schnitt: Lena Köhler Grafik: Polly Härle, Xenia Smirnov Social Media: Julia Klann Channel Management: Luzius Zöller Redaktion: Anja Koch, Robert Köhler, Bettina Schön Produktion: Cornelia Deider, Sven Jonas, Penka Slawtschew Team UPWARD ist da, wo was schiefläuft in unserer Gesellschaft. Weil’s uns alle angeht. Auf unserem Kanal kriegt ihr Reportagen zum Miterleben. Themen, die euch bewegen. Und immer ein Gespräch mit jemandem, der Verantwortung hat und was ändern kann. Wir sind Journalistinnen und Journalisten, die euer Anliegen nach oben bringen. Jeden Donnerstag in einem neuen Video. Welches Thema treibt euch um? Schickt uns eine Nachricht: team-upward@rbb-online.de Team UPWARD ist ein Kanal des ARD Mittagsmagazins. Wir produzieren beim rbb in Berlin. Unsere Videos findet ihr auch in der ARD Mediathek. Außerdem gibt's uns im TV: Ihr seht uns im rbb Fernsehen und im ARD Mittagsmagazin im Ersten.

Moderatorin

 

Schon als Kind stand ich tanzend auf der Bühne. Meine Liebe zum öffentlichen Sprechen habe ich später in der Schule entdeckt. Diese jetzt im beruflichen Leben mit gehaltvollen Informationen und abwechslungsreichen Interviews zu kombinieren, ist meine große Leidenschaft. Regelmäßig stehe ich vor der Kamera für das MDR-Instagram-Format “Update aus Sachsen-Anhalt”. Aber auch für das ARD-Mittagsmagazin oder Web-Formate wie Exactly oder Y-Kollektiv war ich als Reporterin zu sehen.

Neben meiner Tätigkeiten in den Medien stehe ich gern vor Publikum für Preisverleihungen, Podiumsdiskussionen oder Events. Besonders meine Erfahrungen im tagesaktuellen nachrichtlichen Geschehen haben mich geschult auch in stressigen Situationen kühlen Kopf zu bewahren. Meine langjährige Erfahrung als Journalistin hilft mir, mich in jedes Thema einzuarbeiten und nach spannenden und unterhaltsamen Fragen zu suchen.